fbpx

Recruiting ist heute ein deutlich komplexeres Thema als es noch vor einigen Jahren war.

… doch wird dieser Bereich Personalgewinnung, Mitarbeiter finden – oftmals stiefmütterlich nebenbei erledigt.

Von einem Mitarbeiter, dem Chef, der Ehefrau also irgendwie nebenbei miterledigt. Das ist oft Realität in vielen KMUs. Grundsätzlich ist das auch kein Problem. Nur diese eine Person, die sich um diese Aufgabe kümmert, müsste sich ständig weiterbilden und die Personalgewinnung regelmäßig an aktuelle Marktsituation anpassen.

Klappt das so nebenbei?

Der gesamte Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahrzehnten komplett gedreht. Neue Mitarbeiter wurden benötigt oder mussten ersetzt werden. Es wurde eine Anzeige mit einer Stellenausschreibung geschaltet und tonnenweise Bewerbungen kamen rein. War man mit einem Mitarbeiter nicht so zufrieden wurde gerne damit gedroht, dass es genügend Arbeitssuchende gibt, die auf der Suche sind und es kein Problem ist die Stelle neu zu besetzen.

Das ist Musik aus der Vergangenheit, diese Zeiten sind aktuell vorbei. Heute suchen sich Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber aus. Sie entscheiden, wo sie arbeiten möchten, welches Modell der Arbeitszeit ihm gefällt oder für seine Situation passt und welches Unternehmen ihm das beste Angebot für seine Lebenssituation machen kann.

1. Aktuelle Situation

Bei deutschen KMUs ist die aktuelle Personalsituation katastrophal.

Kunden fragen ohne Ende an um Aufträge zu erteilen, die Auftragsbücher sind gefüllt, Geld für Investitionen bekommen sie zu historisch günstigen Konditionen, nur so richtig kommen sie nicht voran, weil es ein Riesen großes Problem gibt, sie bekommen einfach keine neuen Mitarbeiter, die bei ihnen arbeiten wollen.

Woran liegt es jetzt, dass die Situation in vielen KMUs so ist wie sie ist?

Durch die Situation, die wir in den letzten Jahren hatten, den Bewerberüberschuss, haben es Unternehmen und Personaler schlichtweg verlernt, sich in die Situation potentieller Kandidaten hineinzuversetzen, diese abzuholen und auf sie zuzugehen.

2. Homepage 

Schaut man sich im Netz die Homepages deutscher KMUs an, hat man oftmals das Gefühl, in einer völlig anderen Zeit als heute zu sein. Die Seiten haben oft den Charme der 2000er Jahre, man hat das Gefühl als ob die Zeit stehengeblieben ist.

Fotos auf den Seiten sind oft sehr unpersönlich. Es bedarf sehr großen Aufwand, sich auf den Seiten zurecht zu finden. Das größte Problem welches besteht, wenn wir an Mitarbeiter-Gewinnung denken ist, dass die meisten Webseiten kundenorientiert aufgebaut sind, jedoch nicht für potenzielle Bewerber attraktiv gestaltet werden.

Eine Homepage ist natürlich auch dafür geeignet, sie zum Recruiting (Personalgewinnung) zu benutzen. Leider wurde dieser Punkt in den letzten Jahren stark missachtet. Webseiten sind primär in Richtung Kunde ausgerichtet.

Die Lösung kann so einfach sein. In kürzester Zeit, könnten diese Punkte eliminiert werden! Wie das geht?

Trag dich in die Gästeliste ein und erhalte 5 Tipps „Recruiting im Wandel der Zeit“

Jetzt hier in die Gästeliste eintragen

erhalte 5 Tipps & welche Punkte erwarten dich…

  1. „Recruiting im Wandel der Zeit“
  2. „Thema Karriereseite“
  3. „bessere Stellenausschreibung bessere Bewerber“
  4. „automatisierte Personalbeschaffung“
  5. „E-Recruiting – Ersparnisrechner“

Du möchtest mehr erfahren? Vereinbare einen kostenlosen Termin mit mir.